MORTE ERWIRBT EIN NEUES BEARBEITUNGSZENTRUM

  |   2017   |   No comment

Um sein klares Ziel, die Produktionsprozesse zu optimieren und weiter auf die neueste auf dem Markt erhältliche Technologie zu setzen, zu erreichen, hat MORTE ein Vertikal-Bearbeitungszentrum Modell VTC 800/30SR erworben.

Mundstücke zum Strangpressen werden tatsächlich immer komplexer, sie weisen neue Geometrien auf, die höhere Anforderungen an Fertigungsanwendungen stellen.

Dazu kommt, dass die Erholung der spanischen Keramikbranche und das aktuelle kontinuierliche Wachstum der übrigen Märkte eine vielseitigere und schnellere Bearbeitung erforderlich macht, die Zeit bei der Platzierung der Teile in der Maschine spart und damit Stillstandzeiten reduziert und die Produktivität steigert.

Und schließlich befindet sich MORTE in einem industriellen Diversifizierungsprozess. So arbeitet das Unternehmen in den letzten Jahren mit Firmen aus so unterschiedlichen Branchen wie zum Beispiel der Windkraft-, Recycling- sowie der Luft- und Raumfahrtindustrie zusammen. Der Komplexität und Beschaffenheit der Werkstücke, die für diese Branchen gefertigt werden müssen, wird eine 5-Achsen simultan Bearbeitung besser gerecht.

No Comments

Post A Comment